top of page

Testbericht HUFLAB Hufol und Oel Balsam mit Biotin

Das Huföl kommt mit integriertem Pinsel, was für mich eine saubere Aufbewahrung und Handhabung bedeutet. Das ist mir bei Hufol tatsächlich wichtig, es gibt sonst einfach zu schnell Sauerei. 

Der Geruch ist angenehm und ich würde behaupten, dass es noch genauso riecht, wie zu meiner Kindheitszeit. (Die Hufe werden bei mir grundsätzlich vorher mit Wasser und Hufbürste gesäubert und das möchte ich jedem ans Herz legen. Ich sehe allzu oft, wie Hufpflege auf matschige Hufe aufgetragen wird. Hat meiner Meinung nach Null Effekt den Matsch zu pflegen.)

Das Öl selbst lässt sich gut auftragen, ich würde allerdings eine weichere/flexiblere Borstenmischung zum Auftragen besser finden. Das Produkt "zieht" gut ein und hinterlässt ein gepflegtes Aussehen. Meine Pferde stehen in einem Offenstall mit trockenem Untergrund, so dass der Effekt durchaus auch am zweiten Tag noch zu sehen ist. 



 

Zum Balsam:

Hier ist ebenfalls ein Pinsel dabei allerdings separat mit Pinselkappe. Hier würde ich es deutlich praktischer finden, wenn der Pinsel außen an der Dose befestigt werden könnte. Ich habe einfach die Banderole drum gelassen, hat auch geholfen. Während der kalten Wintertage ließ sich der Balsam nur bedingt gut auftragen, fur mich ist er eher was für Frühling, Sommer, Herbst. Ich denke, dass sich die Konsistenz dann nochmal etwas ändert. Zumindest war es während der milderen Wintertage deutlich besser. Auch hier machen die Hufe einen gepflegten Eindruck, durchaus noch am zweiten Tag. 


[Kleine Ergänzung zum Balsam:

Bei den Frühlingstemperaturen lässt er sich besser auftragen und "zieht" auch besser ein. Bei den kalten Winter Temperaturen hatte ich immer den Eindruck, als würde es auf dem Huf bleiben (war nicht so, aber kam einem immer so vor)

Heute war's ganz anders, ließ sich besser verteilen und ging in die Hufoberfläche. ]




 

Die Produkte habe ich an unterschiedlichen Pferden seit Erhalt getestet. Bei allen 3 Pferden haben die Produkte gut gepflegt. 

 

Der Balsam wurde bei meinem Warmblut mit weichem und rissigem Horn aufgetragen. Die Bearbeitung der Hufe findet alle 5 Wochen statt. Die Risse sind gut runter gewachsen und nicht weiter nach oben gegangen. 

 

Das Öl habe ich bei meinem Quarter und unserem Shetty genutzt. Beide haben eine gute Hufsubstanz, so dass das Öl zur Pflege diente und den Nutzen auch erfüllt hat. 

 

Ich werde die beiden Produkte nicht nur auf aufbrauchen, sondern auch danach weiter bei leovet bleiben. 

 

Herzlichen Dank, dass ich an dem Test teilnehmen durfte. 

 

Schöne Grüße,

Christina 

19 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page